Autor: Ewald Geis (Seite 1 von 3)

Juni beim Radio Jodlerwirt

Radio Jodlerwirt ist der ideale Begleiter für den Juni, wenn die Tage länger werden und die Natur in voller Pracht erblüht. In dieser besonderen Zeit des Jahres bringt Radio Jodlerwirt die authentischen Klänge der Volksmusik direkt in Ihr Zuhause. Von traditionellen Jodlern über fröhliche Polkas bis hin zu besinnlichen Alpenmelodien – das Programm ist ein Fest für die Sinne und eine Hommage an die Kultur der Alpenregion.

Der Juni bei Radio Jodlerwirt ist geprägt von einer besonderen Atmosphäre. Die Sendungen sind voller Lebensfreude und strahlen die Wärme und das Licht des beginnenden Sommers aus. Moderatoren erzählen Geschichten aus der Region, berichten über Veranstaltungen und bieten Infos mit bekannten Künstlern der Volksmusikszene.

Für viele Hörer ist es ein tägliches Ritual, Radio Jodlerwirt einzuschalten und sich von den vertrauten Klängen durch den Tag begleiten zu lassen. Ob beim Frühstück, während der Arbeit oder am Abend auf der Terrasse – die Musik schafft eine Verbindung zur Heimat und vermittelt ein Gefühl von Geborgenheit und Tradition.

Im Juni bringt Radio Jodlerwirt nicht nur Musik, sondern auch die Sehnsucht nach den Bergen, den saftig grünen Wiesen und den klaren Bächen direkt ins Wohnzimmer. Es ist die perfekte Zeit, um bei den Klängen der Volksmusik zu entspannen und sich auf den Sommer einzustimmen. Lassen Sie sich verzaubern von der einzigartigen Mischung aus Tradition und Lebensfreude, die Radio Jodlerwirt im Juni zu bieten hat.

Internetadio

Inter­netradio ist seit jeher ein faszi­nierendes Medium, kann man auf diesem Weg doch Radio­stationen aus aller Welt in bester Qualität hören. Als Mitte der 1990er-Jahre die ersten Radio­stationen ihre Programme auch im Netz streamten, war anfangs über das analoge Modem maximal Mittel­wellen-Qualität möglich. Mit dem Aufkommen von Breitband­anschlüssen konnte die Strea­ming-Qualität dann aber klar gestei­gert werden – heute ist UKW- oder gar HiFi-Qualität beim Webradio die Regel. Seit der Verbrei­tung von draht­losen Internet­verbindungen über WLAN ist der Empfang von Radio­sendern über das Internet drahtlos direkt über den Router möglich und damit noch unab­hängiger vom PC.

Inzwi­schen gibt es eine statt­liche Anzahl an Internet­radio­empfängern, über die es möglich ist, die riesige Auswahl an Webradio-Ange­boten und Podcasts auch in Küche, Bad oder auf der HiFi-Anlage im Wohn­zimmer zu empfangen. Mitt­lerweile ist es dank schneller Mobil­funk­verbin­dungen ab 3G/UMTS auch möglich, Webradio unter­wegs, beispiels­weise mit dem Smart­phone zu hören.

Musik über die Ultrakurzwelle hinaus!

Internetradio ist das bessere Radio. Die Sendervielfalt ist unschlagbar, wodurch es garantiert einen passenden Internetradiosender für jeden Geschmack gibt. Wem die Top 100-Charts, die das Radio-Programm zumeist bestimmen, zu langweilig sind, sollte auf jeden Fall Radio online hören. Vor allem für diejenigen, die eher alternative Musik hören, kann das Webradio ein echter Segen sein. Oft lernt man auch im Urlaub einen Radiosender kennen, der genau den Musik-Mix spielt, den man sich als Zuhörer wünscht. Via UKW kann man das Programm zuhause nicht mehr empfangen – mit einem WLAN Radio besteht dieses Problem nicht mehr: Per Radio Stream können Sie Radiostationen weltweit empfangen. Wenn Sie statt Musik eher informative Nachrichtensender oder Podcasts online hören wollen, sollte das Internetradio ebenfalls das Medium Ihrer Wahl sein, denn auch in diesen Bereichen gibt es im Netz viele Anbieter. Mit dem Internetradio den Lieblingssender jederzeit und überall hören – so geht Radio heute!

Mit Internetradios Webradio hören

Neben Geräten, auf denen man zusätzlich Internetradio hören kann, gibt es natürlich auch Internetradio Geräte, die ausschließlich dafür gemacht sind, Webradiosender zu empfangen. Diese internetfähigen Radios,  haben Zugang zu sämtlichen Sendern, die ins Internet eingespeist sind. Auch die meisten DAB-Radios sind Internetfähig. Neben Anbietern von Kulturprogrammen, Nachrichten- und Musiksendern aus allen Genres (besonders natürlich die Volksmusik bei Radio Jodlerwirt) gibt es auch eine Vielzahl an Podcasts, die Sie mit Ihrem Internetradio Gerät streamen können. Die Geräte mit Internetanschluss bieten Ihnen zudem die Möglichkeit, Ihre Lieblingsmusik in bester Klangqualität zu hören.

 

Internetradio für Alle

Inter­netradio ist seit jeher ein faszi­nierendes Medium, kann man auf diesem Weg doch Radio­stationen aus aller Welt in bester Qualität hören. Als Mitte der 1990er-Jahre die ersten Radio­stationen ihre Programme auch im Netz streamten, war anfangs über das analoge Modem maximal Mittel­wellen-Qualität möglich. Mit dem Aufkommen von Breitband­anschlüssen konnte die Strea­ming-Qualität dann aber klar gestei­gert werden – heute ist UKW- oder gar HiFi-Qualität beim Webradio die Regel. Seit der Verbrei­tung von draht­losen Internet­verbindungen über WLAN ist der Empfang von Radio­sendern über das Internet drahtlos direkt über den Router möglich und damit noch unab­hängiger vom PC.

Inzwi­schen gibt es eine statt­liche Anzahl an Internet­radio­empfängern, über die es möglich ist, die riesige Auswahl an Webradio-Ange­boten und Podcasts auch in Küche, Bad oder auf der HiFi-Anlage im Wohn­zimmer zu empfangen. Mitt­lerweile ist es dank schneller Mobil­funk­verbin­dungen ab 3G/UMTS auch möglich, Webradio unter­wegs, beispiels­weise mit dem Smart­phone zu hören. Wir erklären Ihnen in diesem Ratgeber, wie Inter­netradio auch ohne PC funk­tioniert.

Portabel für Bad und Küche oder System für die ganze Wohnung

Grund­voraussetzung, um Inter­netradio empfangen zu können, ist ein Breit­band­anschluss oder eine Verbin­dung über Mobil­funk. Bei Letz­terem gilt aller­dings zu bedenken, dass Extra-Kosten anfallen können.

Obwohl sich einige Geräte auch mittels Ethernet direkt mit dem Breitband­anschluss verbinden lassen, ist ein WLAN-Router empfeh­lens­wert, da dieser die Unab­hängig­keit erhöht – wer will schon gerne ein langes Kabel vom Wohn­zimmer zum Anschluss im Flur legen? Bei der Wahl des Gerätes sollte zudem zunächst geprüft werden, ob man Inter­netradio eher mit einem statio­nären Empfänger als Bestand­teil der HiFi-Anlage im Wohn­zimmer oder mit einem porta­blen Empfänger etwa in Bad oder Küche hören möchte. Bei Geräten, die in die HiFi-Anlage inte­griert werden sollen, erfolgt die Anbin­dung dann über einen Cinch-, opti­schen S/PDIF- oder Klin­kenste­cker-Ausgang. Viele WLAN-Radios können nicht nur Musik aus dem Internet empfangen, sondern auch die eigene Musik-Samm­lung vom PC oder einem externen Spei­cher­medium im Heim­netz­werk abspielen.

Inzwi­schen gibt es eine riesige Auswahl sowohl an porta­blen Empfän­gern als auch an Radios, die sich als Bestand­teil in die heimi­sche Stereo-Anlage inte­grieren lassen.

Internetradios: Die ganze Welt im Radio empfangen

MikrofonInternet­radio­empfänger ermög­lichen es, Webradio-Ange­bote auch in Küche, Bad oder auf der HiFi-Anlage im Wohn­zimmer zu empfangen. Wir erklären Ihnen, wie Internet­radio auch ohne PC funk­tioniert und wo die Vor- und Nach­teile der Geräte liegen.

 

 

 

 

 

Inter­netradio ist seit jeher ein faszi­nierendes Medium, kann man auf diesem Weg doch Radio­stationen aus aller Welt in bester Qualität hören. Als Mitte der 1990er-Jahre die ersten Radio­stationen ihre Programme auch im Netz streamten, war anfangs über das analoge Modem maximal Mittel­wellen-Qualität möglich. Mit dem Aufkommen von Breitband­anschlüssen konnte die Strea­ming-Qualität dann aber klar gestei­gert werden – heute ist UKW- oder gar HiFi-Qualität beim Webradio die Regel. Seit der Verbrei­tung von draht­losen Internet­verbindungen über WLAN ist der Empfang von Radio­sendern über das Internet drahtlos direkt über den Router möglich und damit noch unab­hängiger vom PC.

Inzwi­schen gibt es eine statt­liche Anzahl an Internet­radio­empfängern, über die es möglich ist, die riesige Auswahl an Webradio-Ange­boten und Podcasts auch in Küche, Bad oder auf der HiFi-Anlage im Wohn­zimmer zu empfangen. Mitt­lerweile ist es dank schneller Mobil­funk­verbin­dungen ab 3G/UMTS auch möglich, Webradio unter­wegs, beispiels­weise mit dem Smart­phone zu hören. Wir erklären Ihnen in diesem Ratgeber, wie Inter­netradio auch ohne PC funk­tioniert.

Portabel für Bad und Küche oder System für die ganze Wohnung

 

Obwohl sich einige Geräte auch mittels Ethernet direkt mit dem Breitband­anschluss verbinden lassen, ist ein WLAN-Router empfeh­lens­wert, da dieser die Unab­hängig­keit erhöht – wer will schon gerne ein langes Kabel vom Wohn­zimmer zum Anschluss im Flur legen? Bei der Wahl des Gerätes sollte zudem zunächst geprüft werden, ob man Inter­netradio eher mit einem statio­nären Empfänger als Bestand­teil der HiFi-Anlage im Wohn­zimmer oder mit einem porta­blen Empfänger etwa in Bad oder Küche hören möchte. Bei Geräten, die in die HiFi-Anlage inte­griert werden sollen, erfolgt die Anbin­dung dann über einen Cinch-, opti­schen S/PDIF- oder Klin­kenste­cker-Ausgang. Viele WLAN-Radios können nicht nur Musik aus dem Internet empfangen, sondern auch die eigene Musik-Samm­lung vom PC oder einem externen Spei­cher­medium im Heim­netz­werk abspielen.

Inzwi­schen gibt es eine riesige Auswahl sowohl an porta­blen Empfän­gern als auch an Radios, die sich als Bestand­teil in die heimi­sche Stereo-Anlage inte­grieren lassen.

 

 

 

Webradio, Podcasts, Musik-Strea­ming-Dienste und mehr

Die Bedie­nung der WLAN-Radios ist in der Regel ein Kinder­spiel. Nach dem Einschalten führen viele Empfänger sofort einen Scan durch und halten Ausschau nach WLAN-Routern. Nachdem die eigene Station gefunden wurde, muss der User in der Regel nur noch den WPA-Verschlüs­selungs­code des Routers mit der Fern­bedie­nung oder den Tasten am Gerät eingeben, und schon steht die riesige Sender-Auswahl des Webra­dios zur Verfü­gung. Zumeist sind die Stationen bereits nach Ländern und Genres geordnet. Bei einigen Geräten kann man den Namen der gewünschten Station auch mit den Tasten direkt eingeben.

Viele Empfänger können neben den Radio­sendern auch Podcasts, also im Netz abge­legte Audio­dateien wieder­geben. Da es im Netz keinen einheit­lichen Stan­dard für Webradio gibt, können die meisten Geräte mehrere Formate, etwa MP3, WMA, AAC, OGG, FLAC, WAV oder AIFF, abspielen.

Neben Webradio-Sendern und dem Abspielen von Dateien unter­stützen viele aktu­elle Geräte auch Musik-Strea­ming-Dienste wie etwa Spotify.

Immer beliebter wird auch die Möglich­keit, Webradio vom Smart­phone auf Drahtlos-Laut­spre­cher zu streamen. Hierfür sind Apps wie TuneIn, radio.de oder der Radio­player nötig. Viele nutzen auch Geräte mit Sprachas­sistenten wie Amazon Alexa, um darüber Inter­netradio-Stationen zu hören. Auch auf Smart-TVs ist in der Regel der Empfang von Inter­netradio möglich. Hier gibt es sogar neben dem Radioton auch oft Bilder, soge­nannte Slide Shows.

Als zukünf­tige Über­tragungs­technik für mobile Geräte wird momentan 5G Broad­cast entwi­ckelt.

Webradio, Podcasts, Musik-Strea­ming-Dienste und mehr

Die Bedie­nung der WLAN-Radios ist in der Regel ein Kinder­spiel. Nach dem Einschalten führen viele Empfänger sofort einen Scan durch und halten Ausschau nach WLAN-Routern. Nachdem die eigene Station gefunden wurde, muss der User in der Regel nur noch den WPA-Verschlüs­selungs­code des Routers mit der Fern­bedie­nung oder den Tasten am Gerät eingeben, und schon steht die riesige Sender-Auswahl des Webra­dios zur Verfü­gung. Zumeist sind die Stationen bereits nach Ländern und Genres geordnet. Bei einigen Geräten kann man den Namen der gewünschten Station auch mit den Tasten direkt eingeben.

Webradio

Viele Empfänger können neben den Radio­sendern auch Podcasts, also im Netz abge­legte Audio­dateien wieder­geben. Da es im Netz keinen einheit­lichen Stan­dard für Webradio gibt, können die meisten Geräte mehrere Formate, etwa MP3, WMA, AAC, OGG, FLAC, WAV oder AIFF, abspielen.

Neben Webradio-Sendern und dem Abspielen von Dateien unter­stützen viele aktu­elle Geräte auch Musik-Strea­ming-Dienste wie etwa Spotify.

Immer beliebter wird auch die Möglich­keit, Webradio vom Smart­phone auf Drahtlos-Laut­spre­cher zu streamen. Hierfür sind Apps wie TuneIn, radio.de oder der Radio­player nötig. Viele nutzen auch Geräte mit Sprachas­sistenten wie Amazon Alexa, um darüber Inter­netradio-Stationen zu hören. Auch auf Smart-TVs ist in der Regel der Empfang von Inter­netradio möglich. Hier gibt es sogar neben dem Radioton auch oft Bilder, soge­nannte Slide Shows.

Als zukünf­tige Über­tragungs­technik für mobile Geräte wird momentan 5G Broad­cast entwi­ckelt.

Warum Internetradio

Viele Hörer benutzen das Internetradio als Ergänzung zum täglichen Radio-Einerlei. Sie sind genervt von ewig gut gelaunten Moderatoren, penetranten Mitmach-Aktionen oder Musik-Gedudel mit den immer gleichen Hits. Da sind Internetradio-Sender mit ihrem manchmal exotischem Programmangebot eine schöne Ergänzung. Sender, die den ganzen Tag lang anspruchsvolle Musik jenseits des Mainstreams zu Gehör bringen, wie Radio Jodlerwirt aus dem Schwarzwald oder Soma FM aus San Francisco, gibt es eben nur im Web.

Micro

Die erste Möglichkeit, an die man denkt, wenn man online auf Radio Streaming Dienste zugreifen möchte, um seine Lieblingsmusik kostenlos zu hören, sind PCs und Laptops. Aber wie bereits erwähnt sind Smartphones ebenfalls ein gutes Medium, um Internetradio einzurichten. Mit dem Handy können Sie nämlich sowohl zuhause über WLAN Radio hören als auch unterwegs durch mobile Daten jederzeit Ihr gewünschtes Radio-Programm online streamen. Eine ideale Übersicht über alle verfügbaren Web Radio-Sender bieten zahlreiche Radio Apps, die oft kostenlos im App-Store verfügbar sind, z.B. der Anbieter Last FM. Diese Apps enthalten zumeist auch einen Web-Radio-Player, der den Stream der ausgewählten Radiostation sofort auf dem Gerät abspielt. Dennoch braucht man für die Verwendung eines Internetradio Players auf dem Smartphone nicht zwingend eine Internetradio App, um online Musik zu hören. Die meisten dieser Musikplayer können auch im Browser aufgerufen werden, sodass Sie auch ohne App auf dem Smartphone Internetradio hören können.

Internetradio über Fernsehgeräte empfangen

Radio mit Fernseher
Manchmal ist es aber auch gar nicht nötig, extra ein neues Internetradio-Gerät zu kaufen, um Internetradio hören zu können. Wenn Sie einen modernen WLAN-fähigen Fernseher besitzen, wird dieser sicher über eine Funktion verfügen, über die Sie online Radio und Musik hören können. Sie werden erstaunt sein, wie groß die Sendervielfalt im Internet sein kann. Probieren Sie doch gleich mal aus, welche Internetradio Sender Sie mit Ihrem Smart-TV streamen können.
« Ältere Beiträge

© 2024 Radio Jodlerwirt

Theme von Anders NorénHoch ↑